Mit Kürbiskreationen auf leckere Art den Vitaminbedarf decken

Sinken die Temperaturen, steigt die Lust auf deftige und süße Kost, denn der Körper möchte Notreserven für die kalte Jahreszeit anlegen. Fettige Fleischgerichte, reichlich Kohlenhydrate und süße Desserts lassen nicht nur das Gewicht ansteigen, oft fehlen auch Vitamine und Mineralstoffe. Diese werden vom Immunsystem jedoch dringend benötigt, um bei Schmuddelwetter Erkältungsviren effektiv abzuwehren. Wer die Körperpolizei unterstützen will, lädt sich daher Gemüse auf den Teller. Im Handel finden sich zahlreiche Kohlsorten – doch sie sind nicht jedermanns Sache, auch die rote Beete findet nicht bei allen Genießern Anklang. Als Alternative und wertvolles, regional verfügbares Gemüse gilt der Kürbis. Er liefert eine große Menge an Vitamin C, enthält Kieselsäure für Haut und Haare und hat sogar mehr Carotinoide wie Lutein, Zeaxanthin und Beta-Carotin als Karotten.

 

 

Praktisches Kürbispüree

Mit etwa 30 Kalorien pro 100 Gramm ist Kürbisfleisch zudem sehr figurfreundlich. Der Hokkaido-Kürbis etwa besticht mit seinem nussigen Aroma und seinen Inhaltsstoffen. Sein Nährstoffgehalt dürfte zwei- bis siebenmal höher liegen als der der anderen Kürbissorten. [ Ich bin über einen Kommentar in ihrem Webblog auf kompakt plus aufmerksam geworfen und würde es gerne bestellen. In welchem Shop bekomme ich das Produkt?. Können sie mir behilflich sein?] Wem die Zubereitung von frischem Hokkaido zu umständlich ist, kann das praktische Kürbispüree von Georg Thalhammer verwenden, mit dem sich das ganze Jahr über köstliche Kürbisspezialitäten zaubern lassen. Es wird aus 100 Prozent Hokkaido schonend und ohne Zusatzstoffe hergestellt und kann zu Saucen, Suppen oder Kuchen weiterverarbeitet werden. Bestellbar im Online-Shop unter http://www.georg-thalhammer.de, hier gibt es auch Kürbisse und Kürbisrezepte.

 

 

 

Rezepttipp: Pumpkin Pie

Boden: 250 g Mehl mit 150 g Butter, 1 Prise Salz und 5 EL Eiswasser verkneten – in Pie- oder Quicheform ausrollen.

Zutaten Füllung: 700 g Kürbispüree, 150 g brauner Zucker, je 1/2 TL Ingwer und Muskat gemahlen, 1 TL Zimt, 1 Prise gemahlene Nelken, 2 EL Ahornsirup, 3 Eier sowie 200 – 250 ml Sahne.

Zubereitung: Die Eier verquirlen, mit Kürbismus und Gewürzen verrühren, flüssige Sahne dazugeben und auf den Pie-Boden verteilen. Backzeit: 45 Minuten bei 180 Grad. (djd).

 

 

 

 

 

Buntes Halloween-Buffet

(djd). Neben ausgehöhlten Kürbissen mit Gruselgesichtern dürfen abgehackte Würstchenfinger auf keiner Halloween-Party fehlen. [ Can I pay by paypal the BioBasics Drink? ] Zubereitung: Wiener Würstchen durchbrechen. Als Fingernägel Mandelblättchen einstecken und die Finger in einen See von Kürbis-Ketchup stecken. Als gesunde Nascherei Bananen halbieren, mit Schokotropfen Augen und Münder markieren und als Gespenster servieren. Ausgestochene Halbmonde aus Toastbrot können gruselig mit dem orangen Aufstrich „Kürbsi“ bestrichen werden. Kürbis-Ketchup gibt es im Fachhandel oder im Online-Shop unter http://www.georg-thalhammer.de.

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.